Translation: from latin

MELILOTUS

  • 1 Melilotus albus

    {Deutsch:} weißer Steinklee (m), weißer Hanfklee (m), weißer Honigklee (m)
    {Русский:} донник белый (м)

    Latein-Deutsch-Wörterbuch von Heilpflanzen > Melilotus albus

  • 2 Melilotus altissimus

    {Deutsch:} hoher Honigklee (m), hoher Steinklee (m)
    {Русский:} донник высокий (м)

    Latein-Deutsch-Wörterbuch von Heilpflanzen > Melilotus altissimus

  • 3 Melilotus officinalis

    {Deutsch:} echter Steinklee (m), Ackersteinklee (m), Bärenklee (m), echter Honigklee (m), Melilotenklee (m), Matteanklee (m), gelber Steinklee (m)
    {Русский:} донник лекарственный (м), донник ароматный (м), донник аптечный (м)

    Latein-Deutsch-Wörterbuch von Heilpflanzen > Melilotus officinalis

  • 4 lotos

    lōtos (lōtus), ī f. (редко m.) (греч.)
    1) лотос, нильская лилия (Nymphaea Nelumbo, L) PM
    2) дерево североафриканского побережья (предпол. разновидность крушины, Rhamnus Lotus, L, душистыми плодами которого питалось, по преданию, миф. племя лотофагов) PM, V, O

    Латинско-русский словарь > lotos

  • 5 lotos

    lōtos u. -us, ī, f. (λωτός, ὁ, dah. auch masc., s. unten no. II u. no. IV), Name mehrerer Gewächse: I) die Wasserlilie des Nils, eine als Symbol der Fruchtbarkeit heilige Pflanze bei den Ägyptern, auf deren Denkmälern sie häufig abgebildet erscheint, mit eßbaren Früchten (faba Aegyptia), Nymphaea Nelumbo (L.) od. Nelumbium speciosum (Willd.), aber zu Plinius' Zeit nicht mehr in Ägypten, sondern nur in Indien, Plin. 13, 107. – II) ein Baum an der Nordküste von Afrika, dessen süße u. wohlriechende Frucht, von der das Volk der Lotophagen seinen Namen trug, auch die Gefährten des Ulixes aßen und die noch jetzt daselbst auf allen Märkten verkauft wird, der eßbare Judendorn (Rhamnus Lotus, L., od. Zizyphus Lotus, Lamarck), Plin. 13, 101 sqq. Verg. georg. 2, 84. Ps. Verg. cul. 123 sq.: griech. Plur. lotoe, Lotusbäume, Plin. 17, 5. – übtr., die Frucht des Lotus, die Judendornkirsche, Prop. 3, 12, 27. Ov. ex Pont. 4, 10, 18. Hyg. fab. 125 (masc.). Sil. 3, 311. – meton., die aus Lotusholz gemachte Flöte, Ov. rem. 733; fast. 4, 190. Sil. 8, 505 u.a.: als masc., Palladius lotos, Mart. 8, 51, 14. – III) ein anderer auch in Italien einheimischer Baum, sonst celtis gen., den Plin. 13, 104 mit no. II verwechselt, der gemeine Zürgelbaum (Celtis australis, L.) – IV) = faba graeca, die italienische Dattelpflaume (Diospyros Lotus, L.), Plin. 16, 123. – als masc. in Cic. ep. 7, 20, 2. – V) ein Futterkraut, Steinklee, Schotenklee (Melilotus officinalis, L.), nach anderen sizilischer Süßklee (s. Fraas Synops. plant. p. 60), Verg. georg. 3, 394.

    lateinisch-deutsches > lotos

  • 6 lotos

    lōtos u. -us, ī, f. (λωτός, ὁ, dah. auch masc., s. unten no. II u. no. IV), Name mehrerer Gewächse: I) die Wasserlilie des Nils, eine als Symbol der Fruchtbarkeit heilige Pflanze bei den Ägyptern, auf deren Denkmälern sie häufig abgebildet erscheint, mit eßbaren Früchten (faba Aegyptia), Nymphaea Nelumbo (L.) od. Nelumbium speciosum (Willd.), aber zu Plinius' Zeit nicht mehr in Ägypten, sondern nur in Indien, Plin. 13, 107. – II) ein Baum an der Nordküste von Afrika, dessen süße u. wohlriechende Frucht, von der das Volk der Lotophagen seinen Namen trug, auch die Gefährten des Ulixes aßen und die noch jetzt daselbst auf allen Märkten verkauft wird, der eßbare Judendorn (Rhamnus Lotus, L., od. Zizyphus Lotus, Lamarck), Plin. 13, 101 sqq. Verg. georg. 2, 84. Ps. Verg. cul. 123 sq.: griech. Plur. lotoe, Lotusbäume, Plin. 17, 5. – übtr., die Frucht des Lotus, die Judendornkirsche, Prop. 3, 12, 27. Ov. ex Pont. 4, 10, 18. Hyg. fab. 125 (masc.). Sil. 3, 311. – meton., die aus Lotusholz gemachte Flöte, Ov. rem. 733; fast. 4, 190. Sil. 8, 505 u.a.: als masc., Palladius lotos, Mart. 8, 51, 14. – III) ein anderer auch in Italien einheimischer Baum, sonst celtis gen., den Plin. 13, 104 mit no. II verwechselt, der gemeine Zürgelbaum (Celtis australis, L.) – IV) = faba graeca, die italienische Dattelpflaume
    ————
    (Diospyros Lotus, L.), Plin. 16, 123. – als masc. in Cic. ep. 7, 20, 2. – V) ein Futterkraut, Steinklee, Schotenklee (Melilotus officinalis, L.), nach anderen sizilischer Süßklee (s. Fraas Synops. plant. p. 60), Verg. georg. 3, 394.

    Ausführliches Lateinisch-deutsches Handwörterbuch > lotos

Look at other dictionaries:

  • MELILOTUS — in Attica laudatissimus, ubique nascitur in asperis et silvestribus et plurimi olim ad coronas usus apud Veteres fuit, quibus expetebatur non flore tantum, sed etiam foliis brevissimis et pinguissimis. Unde et Sertulae Campanae nomen apud Latinos …   Hofmann J. Lexicon universale

  • MELILOTUS — MELILOTUS, донник, травянистое растение сем. мотыльковых (Papilionaceae). Описано много видов донника: М. parvifloras, dentatus, albus . (см. рисунок) tauricus, nea $ § politanus, altissimus, of L I Jj ficinalis. Применяется в ВИрЖ sMJs… …   Большая медицинская энциклопедия

  • Melilōtus — (Melilote, Melilotenklee, Melilotenkraut, M. Lam., Steinklee, Honigklee), Pflanzengattung aus der Familie der Papilionaceae Loteae Trifolieae; Diadelphie, Decandrie L. Kelch fünfzähnig, Schiffchen stumpf, Segel gleichmäßig convex, am oberen Rande …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Melilōtus — Juss. (Melilotenklee, Melote, Steinklee, Honigklee), Gattung der Leguminosen, einjährige oder ausdauernde Kräuter mit gefiederten Blättern, drei meist gezähnelten Blättchen, dem Blattstiel angewachsenen Nebenblättern, achselständigen, gestielten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Melilotus — Melilōtus Juss., Honigklee, Steinklee, Melilote, Melote, Pflanzengattg. der Leguminosen, Kräuter mit verschieden gefärbten Blütentrauben, die wegen ihres Gehaltes an Kumarin und Melilotol stark honigartig riechen. Arten: M. vulgāris W. (weißer… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Melilotus — Dieser Artikel behandelt die Pflanzengattung Steinklee (Melilotus); für die Pflanzenart Trifolium saxatile siehe Stein Klee. Steinklee Weißer Steinklee (Melilotus albus) Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Melilotus —   Trébol de olor Melilotus officinalis …   Wikipedia Español

  • Melilotus — Mélilot Mélilot …   Wikipédia en Français

  • Melilotus — This article is about the genus of grassland plants. For the moshav, see Mlilot. Melilotus Melilotus officinalis Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • melilotus — noun erect annual or biennial plant grown extensively especially for hay and soil improvement • Syn: ↑melilot, ↑sweet clover • Hypernyms: ↑woody plant, ↑ligneous plant • Hyponyms: ↑white sweet clover, ↑ …   Useful english dictionary

  • Melilotus — ID 52927 Symbol Key MELIL Common Name sweetclover Family Fabaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity N/A US/NA Plant Yes State Distribution AK, AL, AR, AZ, CA, CO, CT, DC, DE, FL, GA, HI, IA, ID, IL, IN, KS, KY, LA, MA, MD, ME, MI …   USDA Plant Characteristics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

Wir verwenden Cookies für die beste Präsentation unserer Website. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie dem zu.